„Das geht noch besser. Mit diesem Anspruch beginnt bei uns jeder Arbeitstag.“Gerold Wenisch, Geschäftsführer Produktion & Einkauf

Neue Beschichtungsqualität für noch mehr Korrosionsschutz

In unserer Branche stehen wir immer wieder vor neuen Herausforderungen. Deshalb kontrollieren und optimieren wir in der Produktion kontinuierlich Prozesse und Abläufe. Wir wissen, dass die Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit von Chassis steigen. Stark beanspruchte Teile wie die Seitenschiene müssen mit neuen Konzepten noch beständiger bei der Lackierung gemacht werden. Unsere Lösung: ein völlig neues Beschichtungs-Konzept, bei dem die Materialien durch alkalische Medien mit verbesserten Tensiden chemisch vorbehandelt werden. So steigern wir unsere Beschichtungsqualität und die Zufriedenheit unserer Kunden.

Maßnahmen zur Steigerung der Korrosionsbeständigkeit

Um die Reinigungsleistung und die Einbrennvorgänge zu optimieren, haben wir in den Einwirkbädern und den Öfen die Prozesse verbessert. Verweildauer und Temperatur wurden optimiert – und damit  die Grundvoraussetzungen für ein optimales Beschichtungsverfahren. Mit der Installation einer speziellen Spritzentfettung ab Anfang 2016 wird die Reinigungsleistung nochmals erhöht.

Bei der chemischen Vorbehandlung wird jetzt als Entfettungsmittel ein alkalisches Medium mit verbesserten Tensiden eingesetzt. Der Prozess der kathodischen Tauchlackierung (KTL) wird mit nochmals deutlich gesteigerter Beschichtungsqualität realisiert. 

Beim Beleuchtungsträgerblech wird durch den Einsatz von galvanisch vorbehandelten Material und einer Kunststoffbeschichtung das gesamte Beschichtungskonzept, und damit der Korrosionsschutz erhöht.